Lit-Kul-tur

 ...bedeutet das Zusammenspiel von Literatur und Kunst (Kultur). Wir gestalten 1x im Monat eine literarisch- künstlerische Reihe und laden zum Mitmachen ein! Bitte meldet Euch, wenn Ihr einmal Lust habt, auf ehrenamtlicher Basis Euren Lieblingsschriftsteller, -Maler oder -Bildhauer oder eine andere faszinierende Persönlichkeit innerhalb unserer Reihe Lit-Kul-tur vorzustellen.
Wir unterstützen Euch gerne!
Der Phantasienvielfalt sind keine Grenzen gesetzt.

Infos:

Elke Arenskrieger 
HIMMEL & ERDE, 2.OG
Tel. 0711-505368-40

Felizitas Keller als Ehrenamtliche wird dann über Elke kontaktiert bei Anfragen.

Eine türkische Geschichte

22.11.2019
19.30 Uhr im Café

Sie war damals eine von den Ersten. Eine von den ersten Gastarbeiterinnen, die in den 60ern Ihre Heimat verlässt. 
Aus der Stadt Sivas in der Zentraltürkei macht Sie sich alleine auf dem Weg ins fremde Deutschland.

Der Autor dieses Buches, der leibliche Enkel dieser starken Frau, konfrontiert uns nicht nur mit Ihrem sehr persönlichen und facettenreichen Leben, sondern, er nimmt uns auch mit auf eine Kulturreise durch die Zeit. Eine faszinierende und emotionale Biografie einer Gastarbeiter-Frau aus Anatolien. 
Die Geschichte basiert auf wahren Begebenheiten und nach langen Recherchen und Schreiben des Manuskripts ist es endlich veröffentlicht worden. Ein Stück gelebtes Leben. Das Buch wollte der Autor eigentlich für seine Kinder als Erbe hinterlassen, damit das Leben von Ihrer Uroma nicht vergessen wird. Da aber doch soviel Interesse an so einer authentischen Geschichte kund getan wurde, kam es letztendlich zur Veröffentlichung.

Es gibt sehr viele Menschen da draußen, die die Geschichten von Großeltern, Eltern oder Verwandten irgendwann einmal aufschreiben wollten. Ein Psychologe, der das Buch gelesen hat, sagte mir; Es ist ein Transpostalisches Leben aus dem Leben eines Arbeiters....in diesem Buch steckt soviel Herzblut und es dient als ein Verständnisprozess zum Nutzen von zweier Kulturen in einer Zeit wie dieser.

Der komplette Erlös aus dem Buch geht nach Anatolien in eine Grundschule nach Sivas, dem Geburtsort dieser Gastarbeiterin. (Die Frau auf dem Buchcover) für den Bau eines Trinkbrunnens. 
Vorlesung und im Anschluss Signaturrunde

6.12.19, 19.30Uhr Dichterlesung

am Nikolaus-Freitag, im EKiZ-Café

Wollten Sie schon immer wissen, was mit der verlorenen Stunde bei der Zeitumstellung wirklich passiert, oder was die Winter von heute falsch machen? Oder auch, was der tiefere Sinn von Kaufhaus-Buddha-Statuen ist? Vielleicht werden Sie auch erfahren, was ein Blinder von (falschen) Zaubertricks hält, ob wirklich jeder von Internet-Bestelldiensten profitiert, und ob man Hunde eigentlich duzen oder siezen soll. Und was ist mit der Forsythie? 
Seien Sie gespannt... Der Autor Frank M. Sohler lädt Sie /Euch dazu ein, durch die Untiefen seines kleinen Dichterkosmos zu streifen - Freuen Sie sich auf vergnügliche Gedichte, nachdenkliche Kurzprosa und auf Gedanken darüber, was im Kleinen und Großen in unserer Welt geschieht.

Ohne Anmeldung. Um eine Spende wird gebeten.