"Frei Leben - ohne Gewalt" weltweiter Aktions- und Gedenktag

„Nein - zu Gewalt an Frauen!“ 

Das Thema geht uns alle an, denn jede 3. Frau in Europa erfährt mind. 1 x im Leben Gewalt.

Waltraud Fritschi, frühere Leiterin des Frauenhauses Stuttgart steht uns für Fragen rund um häusliche Gewalt und für Beratungs- und Unterstützungsmöglichkeiten zur Verfügung. 

www.hilfetelefon.de Tel. 08000 116 016

 

Es gelten die 2-G-Regeln.

weitere Infos zum Aktionstag findet ihr hier

Frauenbündnis Stuttgart geht auf die Straße.

Heute 17 Uhr - Treffpunkt Gehweg Arnulf-Klett-Platz bei der Lautenschlagerstraße.

 

 

EKiZ auf Ohr - Endlich geht es los!

EKiZ auf Ohr ist unser monatlicher Podcast mit dem wir Euch beim Elternsein unterstützen wollen. In unserem Podcast erwarten Euch spannende Gespräche mit unseren EKiZ-ExpertInnen - rund um die Themen Erziehung, Familienalltag, Gesellschaft und Ernährung.

Wenn Ihr Anregungen, Wünsche oder Themenvorschläge für den Podcast habt, schreibt gerne eine Mail an Elke Arenskrieger elke.arenskriegereltern-kind-zentrumde.

Viel Spaß beim Hören wünscht das EKiZ-Podcast-Team!

Podcast EKiZ aufs Ohr

Willkommen im EKiZ - dem Stadtteil- und Familienzentrum

Wer sind wir? Was machen wir? Das ist im Lockdown schwierig zu erklären, daher haben wir einen kleinen Film gedreht, in dem wir uns für alle neuen Familien und neu zugezogene in der Nachbarschaft vorstellen.

Hier könnt Ihr uns kennenlernen.  Viel Spaß

 

Aktuelle Informationen für Familien: Entschädigungsanspruch, Elterngeld-Anpassungen etc.

1. Entschädigungsanspruch für Eltern, die wg. der Betreuung ihrer Kinder in der Krise nicht arbeiten können

 

Für Sorgeberechtigte, die wegen der Betreuung ihrer Kinder vorübergehend nicht arbeiten können, gibt es einen Entschädigungsanspruch. In das Infektionsschutzgesetz ist auf Initiative des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales ein Entschädigungsanspruch für Verdienstausfälle bei behördlicher Schließung von Schulen und Kitas zur Eindämmung der gegenwärtigen Pandemie aufgenommen worden.

Mehr dazu: www.bmas.de/DE/Schwerpunkte/Informationen-Corona/entschaedigungsanspruch.html

 

2. Anpassungen beim Elterngeld

 

Kurzarbeitergeld und Arbeitslosengeld I wegen Corona reduzieren das Elterngeld nicht und fließen auch bei der späteren Berechnung des Elterngeldes für ein weiteres Kind nicht mit ein. Außerdem gibt es Erleichterungen beim Aufschieben von Elterngeldmonaten für Eltern in systemrelevanten Berufen...

siehe in der Pressemitteilung des Bundesfamilienministeriums unten oder direkt hier www.bmfsfj.de/bmfsfj/aktuelles/presse/pressemitteilungen/anpassungen-beim-elterngeld--giffey-einigt-sich-mit-koalitionsfraktionen-auf-kurzfristige-gesetzliche-aenderungen/154562

 

... zum Kinderzuschlag, Beratungen, ...

 

3. Erleichterter Kinderzuschlag und Kinderzuschlag digital

Neu seit 1.4.: Ausschlaggebend für die Prüfung, ob Notfall-KiZ bewilligt wird, ist bei neuen Anträgen jetzt das Einkommen der Eltern im letzten Monat und somit nicht mehr der Durchschnitt der letzten 6 Monate. Für Anträge im April ist also das Einkommen von März relevant; für Anträge im Mai das Einkommen von April. Beim Notfall-KiZ müssen Eltern zudem keine Angaben mehr zum Vermögen machen, wenn sie kein erhebliches Vermögen haben. Der Kinderzuschlag erreicht auch Selbständige oder Eltern, die noch keine 12 Monate sozialversicherungspflichtig beschäftigt waren und deswegen keinen Zugang zu Kurzarbeiter- oder Arbeitslosengeld haben.

Mit der Freischaltung von Kinderzuschlag Digital ist nun der Zugang zum Kinderzuschlag einfacher geworden. Der Online-Antragsassistent, spart mit zahlreichen Komfortfunktionen den Gang zur Behörde, vermeidet komplizierte Papierformulare und unterstützt Eltern bei der Antragstellung.

www.kinderzuschlag.de (http://www.kinderzuschlag.de)

 

4. erweiterte Beratungszeiten der „Nummer gegen Kummer“

 

siehe www.nummergegenkummer.de/neues/neue-beratungszeiten-ab-08-april-2020.html

 

5.Ratgeber ElternWissen in Zeiten von Corona

des AGJ-Fachverband für Prävention undRehabilitation in der Erzdiözese Freiburg e. V.

Dieser wird vom KVJS / STÄRKE-Landeskoordinatorin empfohlen.Neben vielen praktischen Tipps und wertvollen Kontaktadressen liegt der Schwerpunkt auf der qualifizierten Unterstützung der Eltern bei dieser erzieherischen Herausforderung (Stichwort u. a.: Häusliche Gewalt).

Download als PDF:https://agj-freiburg.de/kinder-jugendschutz/elternwissen/417-ew-corona

 

... Corona School und Petition für Alleinerziehende

6. Corona School

 

Die Plattform ist beim Hackathon der Bundesregierung im März (vielleicht habt ihr davon gehört) entstanden und bringt Studierende, die sich ehrenamtlich engagieren wollen, mit Schülern zusammen, die Unterstützung im Homeschooling benötigen.

www.corona-school.de

 

7. Petition: Berufstätige Alleinerziehende in der Corona-Krise nicht vergessen!

 

Wer die Petition noch nicht unterzeichnet hat, bitte nachholen: Es fehlen aktuell nur noch knapp 5000 von 45.000 Unterschriften!

weact.campact.de/petitions/berufstatige-alleinerziehende-in-der-corona-krise-nicht-vergessen